Beim hochkarätig besetzten Einladungsturnier bei ART Düsseldorf belegten die Schützlinge des Trainerduos Artur Rath und Falk Schilling nach vier Spielen und vier Siegen den ersten Platz. Aus Letmather Sicht ist zudem positiv hervorzuheben, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

 

Letmather TV –TuSEM Essen 12:10
Im Spiel gegen TuSEM Essen zeigten die Letmather eine starke Anfangsphase, lagen schnell mit 5:1 und 7:3 in Front, erlaubten sich dann aber einige Unkonzentriertheiten und brachten so die Essener zurück in die Partie. Spätestens beim 9:7 in der 14. Minute wurde es noch einmal spannend, doch zwei sicher verwandelte Siebenmeter sorgten für eine erneute Drei-Tore-Führung. Nach dem 12:9 in der 17. Minute kassierten die Rot-Weißen nur noch einen Gegentreffer und brachten so den Vorsprung über die Zeit.

Letmather TV – Eintracht Hagen 12:7
Gegen den Ortsnachbarn aus Hagen entwickelte sich ein gutes D-Jugend-Spiel, in dem der LTV mit einer Serie von sechs Treffern bei nur einem Gegentor zwischen der 5. und 14. Minute die Weichen auf Sieg stellte.

Letmather TV – ART Düsseldorf 15:9
Die Gastgeber aus Düsseldorf zeigten sich vor allem in der Anfangsphase hoch konzentriert und so hatte es der LTV schwer, in die Partie zu kommen. Beim 4:3 in der fünften Minuten waren beide Teams noch eng beieinander, doch eine Serie von drei Treffern in Folge zum 7:3 sicherte den Lennestädtern den ersten deutlicheren Vorsprung. Über 12:6 und 14:8 steuerten die Letmather einem letztlich sicheren Erfolg entgegen.

Letmather TV – Bayer Dormagen 11:6
Diese Spiel stand lange auf des Messers Schneide, noch beim 5:4 in der 9. Minute war der Vorsprung für den LTV denkbar knapp. Am Ende stand dann aber ein letztlich verdientes 11:6, was den Letmathern gleichzeitig den Turniersieg sicherte.

LTV: Dominik Bock (TW), Luis von Ohle (TW), Cem Dayioglu (1), Niklas Voß (14), Paul Holzhacker (4), Simon Weber (6), Nils Pawel (4), Nick Petscheitis (1), Jonas Kirch (2), Nils Lazin (2), Leon Rath (1), Arne Quittmann (4), Leon Seidler (6), Max Dörmann (5).

feed-image Feed-Einträge