Handball A-Jugend Oberliga: Zweites Spiel – zweiter Sieg

Die Handball-A-Jugend des Letmather TV hat am Sonntagnachmittag auch ihr zweites Meisterschaftsspiel gegen die SG Handball Ibbenbüren gewonnen.

Letmather TV – SG Handball Ibbenbüren 39:32 (16:14)

Am Sonntag trafen die LTVer auf die SG Handball Ibbenbüren, die man noch in der Qualifikation zur Oberliga im Juni mehr als deutlich geschlagen hatte (37:25). Trotzdem sollte man jeden Gegner ernst nehmen. Das hatte sich die Mannschaft vorgenommen. Doch bis zur Halbzeit war es ein Spiel beider Mannschaften auf Augenhöhe. Lag es daran, dass sich Finn Welter beim Aufwärmen verletzt hatte? An dieser Stelle alles Gute und schnelle Genesung. Jedenfalls konnte sich der LTV bis zur Halbzeit nur auf 2 Tore absetzen. Aus einer sicheren Abwehr heraus fanden die LTVer in der ersten Spielhälfte oft nicht die entscheidenden Lücken in der offensiven Abwehr des Gegners. Das änderte sich zur zweiten Halbzeit, als man sich direkt von 16:14 auf 18:14 ein kleines Polster erarbeitete. Ibbenbüren selbst suchte oft den Weg über den Kreis, entweder vollstreckte der gegnerische Kreisläufer oder es gab Strafwurf. Somit hielt Ibbenbüren bis zur 40. Spielminute die Partie offen. Unser Trainerteam wechselte stetig durch, so dass jeder Spieler seine Einsatzzeiten bekam. Ab der 40. Minute entschied die ausgeglichene Auswechselbank und der Konditionsvorteil unserer Jungs langsam aber stetig das Spiel. Unsere Torleute konnten auch den ein- oder anderen Gegenstoßpass spielen, der erfolgreich abgeschlossen wurde. Zum Ende ging Ibbenbüren auf offene Manndeckung über, welches unsere Spieler dankend annahmen, um den Vorsprung auszubauen. Fazit: Die Abwehrleistung war trotz der vielen Gegentore gut, im Angriff konnten sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen, hier ist Ben Brahimi hervorzuheben, der 4 schöne Tore von der Rechtsaußenposition einnetzte. Die Schiedsrichter hatten das Spiel im Griff, auch wenn wir keinen Strafwurf zugesprochen bekommen haben; bei einem Schlag ins Gesicht von Paul Ricker hat dazu der gegnerische Spieler Glück gehabt statt mit „Rot“ nur mit einer 2 Minuten Hinausstellung bestraft worden zu sein.

Letmather TV: Reising, Kruschewski; Niebuhr (8), Kreinberg (4), Heidasch (6), Ricker (5), Pfeil (4), Binner, Schiltz (3), Amelung (2), Blank (3), Brahimi (4), Azek