Drechsel-Team ist dank der Herner Niederlage nun wieder allein vorn

Bei der überkreislich aktiven Handball-A-Jugend hat die Mannschaft des Letmather TV den vierten Heimsieg in Folge gelandet. Nach der in Herne kassierten ersten Saisonniederlage kehrte das Team von Günther Drechsel im Derby gegen den HTV Hemer in die Erfolgsspur zurück. Handball, A-Jugend-Verbandsliga: Letmather TV - HTV Hemer 37:24 (21:11). Seiner Favoritenrolle wurde der LTV nach ausgeglichenem Start (5:4) gerecht. Nach dem 7:5 zogen die Hausherren vor 90 Zuschauern innerhalb von sechs Minuten auf 13:5 davon. Darunter waren auch drei Unterzahltreffer in nur 120 Sekunden. Mit dem 18:8 (25.) hatte der in allen Belangen überlegene LTV die erste Zehn-Tore-Differenz erreicht. „Uns fehlte einfach die richtige Einstellung, das war schon enttäuschend. Aber der LTV hat es gut gemacht und am Ende auch verdient gewonnen“, räumte Jörg Bäcker ein. Der HTV-Trainer zog Konsequenzen und gewährte den B-Jugendlichen in der zweiten Halbzeit vermehrt Spielanteile.
Ricker, Heidasch und Blanke ragen beim LTV heraus
Bei den Letmathern, die von Hernes erster Saisonniederlage (22:24 beim SuS Oberaden) profitierten und wieder die alleinige Tabellenführung übernahmen, zogen Paul Ricker, Tobias Heidasch und Justus Blanke, die zusammen 23 Treffer erzielten, mit Tempospiel die Fäden. „In der zweiten Halbzeit haben wir viel gewechselt, das war natürlich für den Rhythmus nicht gerade förderlich. Aber wir haben das Spiel souverän über die Runden gebracht“, freute sich Trainer Günther Drechsel.
Zum Rückrundenstart empfängt der LTV am Samstag (15.30 Uhr, Humpferthalle) den TV Arnsberg, der HTV trifft am Sonntag um 16 Uhr im Grohe-Forum auf den Rangzweiten Westfalia Herne.


LTV: Kruschewski; Kreinberg (1), Burghardt, Blanke (6), J. Müller (2), Tiesler (2), Braun (4), Binner (1), Pfeil, Hoffmann (2), Huckenbeck (1), Heidasch (9/1), Ricker (8/1), Menne (1).

feed-image Feed-Einträge