Letmather TV : Ruhrtal 24:7 (9:4)

Trotz der langen Anreise nach Ruhrtal demonstrierte die E-Jugend bis zur zehnten Spielminute was sie konnte. Vorab vom Trainer in der Kabine besprochene Spielweisen (vor allem ein schnelles Kurzpassspiel) wurden konsequent umgesetzt. Schöne Anspiele zu Thomas Stoppa, Luca von Ohle und Niklas Rath sicherten so eine solide 7:0 Führung in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit. Ab diesem Zeitpunkt versuchten auch andere Spieler sich in die Torschützenliste einzutragen, dies wurde aber vom guten Torwart der Ruhrtaler und dem soliden Pfosten des Tores leider vereitelt. Zudem wurde zum Ende der ersten Halbzeit hin die Deckungsarbeit ein wenig vernachlässigt und die Ruhrtaler konnten auf einen Halbzeitstand von 9:4 heran kommen, obwohl Torwart Marco Rüsing sein Bestes gab dies nicht zuzulassen.

Nach einer Kampfansage in der Kabine wollten noch einmal alle Spieler beweisen, dass sie sich zurecht auf dem ersten Platz der Tabelle befinden und bauten ihre Führung mit 8 Toren in Folge ohne Gegentreffer auf 17:4 aus. Hierbei wurden vor allem auch Neuzugang Linus Ludolph und Louis Borgwardt in Szene gesetzt, welche insgesamt jeweils 3 Treffer in diesem Spiel für sich verbuchen konnten. Zum Spielende hin fehlte dann auf beiden Seiten die Kraft, die starken Torhüter beider Seiten häufiger erfolgreich zu überwinden und man gewann das Spiel schlussendlich 24:7.

LTV: Marco Rüsing; Julian Wrobel , Thomas Stoppa (6), Nick Spengler, Linus Ludolph (3), Franziska Wurth, Luca von Ohle (7), Julius Weigelt, Louis Borgwardt (3), Niklas Rath (5), Lukas Krauß

Die Freude bei den Verantwortlichen war riesengroß. Mehr als 25 Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren fanden sich in der Humpferthalle zum ersten Schnupper-Handball-Training des Letmather TV ein. Unter der Leitung der beiden B-Lizenz-Trainern (Jochen Müller und Artur Rath) wurden allen Kindern die ersten Grundlagen erklärt.

Nach einigen Aufwärmübungen mit koordinativen Elementen ging es mit Unterstützung einiger Jugend- und Seniorenspieler in den Vielseitigkeitsparkur. Es wurde geprellt, gerollt, gesprungen und geworfen. Neben einem Mattentunnel war die Koordinationsleiter eine  anspruchsvolle Grundübung, welche den Kids viel Freude bereiteten.

In den Pausen gab es Muffins, Brezeln und natürlich Waffeln, welche von den Eltern der E-Jugend organisiert und gestiftet wurden. Ebenfalls in der Pause bekam jedes Kind ein Erinnerungsshirts mit dem wichtigen Vermerk „Handball – Letmathe“ geschenkt.

In der letzten Stunde wurden“ Juxspiele“ angeboten. Neben der Rückenmassage für Kinder und Trainer konnte auch eine Burg vor zahlreichen Kanonenkugeln befreit werden.

Beim Abschied hagelte es viel Lob für den gesamten LTV für die hervorragende Organisation und den fantastischen Nachmittag in der Humpferthalle.

Alle weiteren interessierten Kinder sind herzlich willkommen. Die Jahrgänge 2005 bis 2007 trainieren am dienstags von 17:30 -19:00 Uhr an der Saatschule und donnerstags von 16:00 bis 17:00 Uhr in der Humpferthalle . Für alle Jüngeren geht es montags von 16:00 bis 17:00 Uhr in der Humpferthalle los.

Letmather TV : TV Arnsberg 19:17 (9:8)

Bereits vor dem Spiel war allen Beteiligten klar, dass Spiel gegen Arnsberg wird kein Spaziergang. Der Tabellendritte kam hochmotiviert und mit zahlreichen Paß- und wurfgewaltigen Spielern nach Letmathe.

Nach 10 Minuten in der ersten Halbzeit wollten sich alle auf einen ruhigen Nachmittag einstellen. Aber weit gefehlt! Nach schönen Paßkombinationen  vollstreckten Luca von Ohle, Thomas Stoppa und Louis Borgwardt zum 5:1. Nick Spengler und Inga Nockemann gehörten in der Anfangsphase zu den sicheren Anspielstation des Letmather Angriffspiels. Nach 10 Minuten ließen die Kräfte überraschend nach und die Zuordnung beim Manndeckungsspiel fehlte. Zahlreich ließ  man die technisch guten Arnsberger vorbeilaufen und diese glichen in der 19. Minute zum 8:8 aus. Julius Weigelt und Torwart Marco Rüsing war es zu verdanken, dass die LTV Kids mit einem Treffer Vorsprung in die Kabine gehen konnten.

Zur Halbzeit sprach Tobias Braun die Schwächen beim Manndeckungsspiel an und die zweite Halbzeit konnte starten. Ein fast identisches Bild spielte sich ab. Der LTV ging durch Tore von Niklas Rath, Louis Borgwardt und Thomas Stoppa schnell mit 15:10 in Führung. Evelin Dorn, sowie Oliver Ruckhaber zeigten jetzt hervorragende Manndeckungsarbeit und Leonard Dorn beflügelte das Angriffsspiel. Leider kam erneut ein Einbruch, bzw. eine Leistungssteigerung der Arnsberger. Diese holten zum 16:14 in der 35. Minute auf. Nur gut, dass Luca von Ohle seine Freiheiten nach guten Zuspielen von Lukas Krauß mit Toren zum Endstand von 19:17 nutzte. Am Ende sahen alle Eltern auf beiden Seiten hochmotivierte Kinder und einen glücklichen Sieger aus Letmathe. Der Gast aus Arnsberg hatte allerdings ein wenig Pech, denn 5 Innenpfostenwürfe hätten auch Tore sein können.

LTV: Marco Rüsing; Evelin Dorn, Thomas Stoppa (4), Nick Spengler, Leonard Dorn , Oliver Ruckhaber, Luca von Ohle (10/ 2), Julius Weigelt, Louis Borgwardt (4), Niklas Rath (1), Lukas Krauß, Inga Nockemann

Letmather TV : Bigge Olsberg 28:11  (14:6)

Sehr erfreut waren die Letmather Verantwortlichen eine Mannschaft aus Bigge Olsberg in der Lennestadt begrüßen zu dürfen. Es ist schwer für die Vereine im Hochsauerlandkreis genügend Kinder für den Handballsport zu finden.

Die Letmather legten in den ersten 8 Minuten ein hohes Tempo vor. Luca von Ohle, Thomas Stoppa und Lukas Krauß mit einem Dreierpack hatten erheblichen Anteil an der 8.1 Führung. Anschließend wurde reichlich gewechselt und die Mannschaft von Bigge Olsberg nutzte die Chance um auf 9:5 zu verkürzen. Nur gut, dass Louis Borgwardt ab der 15. Minute reichlich Zielwasser getrunken hatte und mit vier Treffern in Folge den Halbzeitstand zum 14:6 herauswarf.

In der zweiten Halbzeit schlug die Stunde von Niklas Rath. Dieser legte mit einem Doppelpack zum 16:6 vor. Anschließend erhöhten Luca von Ohle und Thomas Stoppa zum beruhigenden 23:7. Linus Ludolph in seinem ersten Spiel markierte das 24:7.Julian Wrobel , nach langer überstandener Krankheit, erhöhte auf 27:7 . Bigge Olsberg steckte nicht auf und kam bis zum Schlußpfiff noch zu vier schönen Toren.

 LTV: Marco Rüsing; Julian Wrobel (1), Thomas Stoppa (6), Nick Spengler, Linus Ludolph (1), Oliver Ruckhaber, Luca von Ohle (10), Julius Weigelt, Louis Borgwardt (5), Niklas Rath (2), Inga Nockemann, Lukas Krauß (3)

Letmather TV : TV Wickede (AK) 26:9 (11:3)

Nach dem Spitzenspiel gegen Hohenlimburg kam jetzt die starke Mannschaft aus Wickede nach Letmathe. Beide Mannschaften kannten sich von der Qualifizierungsrunde. Damals konnte der LTV knapp gewinnen. Inzwischen haben zahlreiche Trainingseinheiten stattgefunden, die positive Entwicklung geht weiter.

Schnell führte der LTV in der ersten Halbzeit durch Tore von Luca von Ohle und Thomas Stoppa mit 4:0. Erfreulich war bereits in dieser Phase, daß erneut Nick Spengler und Marco Rüsing (beide noch F-Jugend) mithalten konnte. Ein schöner Treffer der Gäste aus Wickede wurde prompt mit zwei Toren zum 6:1 gekontert. Wickede steckte nicht auf, sondern legte zwei Treffer nach. Tom Figge reagierte auf der Bank und brachte mit Franziska Wurth und Evelin Dorn zwei frische Spielerinnen. Jetzt schlug die Stunde der Ersttorschützen. Louis Borgwardt und Leonard Dorn erzielten ihre ersten Tore für den LTV und führten mit Niklas Rath die Vorentscheidung herbei. Mit 11:3 gingen die Kids mit Tom in die Kabine.

Im zweiten Abschnitt fing der LTV mit Lukas Krauß und Julius Weigelt an. Beide schafften es immer wieder die Haupttorschützen (Luca und Thomas) in Position zu bringen. Der LTV führte nach 32 Minuten mit 20:7. Inga Nockemann wollten den Jungs in nichts nachstehen und erzielte zwei sehenswerte Treffer nach schönen Zuspielen von Oliver Ruckhaber. Der Nachmittag neigte sich dem Ende und nach Spielschluss verabschiedeten sich zwei gute Mannschaften mit einem fairen Shake-Hands voneinander. Dies sieht bei beiden Teams schon sehr professionell aus.

LTV: Marco Rüsing; Franziska Wurth, Evelin Dorn, Thomas Stoppa (4), Nick Spengler, Leonard Dorn (1), Oliver Ruckhaber, Luca von Ohle (13/ 1), Julius Weigelt, Louis Borgwardt (2), Niklas Rath (4), Lukas Krauß, Inga Nockemann (2)

feed-image Feed-Einträge