Handball, Bezirksliga: Letmather TV – DJK Bösperde II 24:17 (12:8)

Der Letmather TV hat den personellen Schwierigkeiten getrotzt und das schwere Heimspiel am Samstagabend gewonnen. „Die Mannschaft hat leidenschaftlich gespielt. Jeder Spieler war bereit, auch mal einen Schritt mehr zu machen, das hat uns zum Erfolg geführt“, sagte LTV-Trainer Arnd Wefing. Die Gäste aus Menden erwischten allerdings zunächst den besseren Start in die Partie, hielten ihren Kasten für mehr als sieben Minuten sauber und hatten sich eine Zwei-Tore-Führung erarbeitet – 0:2 (7.). Es sollte der einzige Vorsprung bleiben. Nachdem Jan Malte Buder mit dem ersten Treffer den Bann gebrochen hatte, drehte der LTV die Partie – 8:5 (22.).

„Das war eine geschlossene Teamleistung, wir haben gut verteidigt und auch unseren Rhythmus im Angriff gefunden“, sagte Wefing, dessen taktisches Konzept aufging: Buder und Marius Trenkel legten den Bösperder Torgaranten Philipp Wergen an die Kette – der LTV ließ nur vier Treffer durch den Rückraum-Shooter zu, wobei zwei sogar noch von der Marke waren.

Mit Akzenten in der Offensive zog der LTV auf 16:10 (38.) davon, nahm sich eine kurze Verschnaufpause (16:13/42.), um dann aber wieder das Tempo zu forcieren: Beim Stand von 21:14 (50.) war die Partie entschieden. „Es ist erfreulich, dass wir mit einem Sieg in die Pause gehen“, sagte Coach Wefing, der sein Team nun auf das Spitzenspiel am 23. Oktober bei Tabellenführer TS Evingsen vorbereitet.

LTV: Cengiz; Weber (2), Wunderlich (3/2), S. Temp (3), Rath, Trenkel (4), Braun (2/1), Börner (2), Albert (1), Bartmann, Ilsen, Buder (3), Zube (4), Mertins, Budde.

feed-image Feed-Einträge