Die neue Herrenmannschaft des Letmather TV stellt sich vor.

Anfang des Jahres 2020 bot sich für den Letmather TV eine seit zwei Jahrzehnten undenkbare Möglichkeit: Eine neue Herren Volleyballmannschaft konnte gegründet und für den offiziellen Ligabetrieb angemeldet werden. Nachdem anfänglich einige wenige Sportler den Kern des Teams bildeten, stieg die Anzahl der Spieler auf unglaubliche 15 Volleyballer an.

Die Herren bringen durchaus unterschiedliches Potenzial mit sich: Ein Teil des Teams möchte nach Erfahrungen in der Regionalliga aus dem letzten Jahr etwas auf die Bremse drücken und die Vorteile des Mannschaftssports ungezwungen genießen. Andere Spieler entstammen aus der Hobbytruppe des LTV und freuen sich auf die neue Herausforderung in der Bezirksliga. Allerdings gibt es auch Sportler, die Volleyball komplett neu erlernen und jene, die ihre aktive Spielerkarriere wieder aufnehmen. Ergänzt wird die Mannschaft von Sportlern, die aus Hagen nach Letmathe wechseln.

Trotz der unterschiedlichen Erfahrungen und Qualitäten stimmt das Sympathielevel in der Mannschaft von Anfang an. Nach dem Training sitzen die Spieler gerne bei einem hopfenhaltigen Getränk zusammen. Ansonsten treffen sich viele der Mannschaftsmitglieder an weiteren Tagen, sei es zum Beachen oder zum gemeinsamen Grillen. Neben den sportlichen Ambitionen stehen für die Mannschaft der Spaß und die Geselligkeit bei anderen Teamaktionen an oberster Stelle.

Das Ziel für die Bezirksligasaison 20/21 wurde bereits beim ersten Mannschaftsabend im Februar des Jahres gesteckt: Der Aufstieg in die Landesliga! Mit Blick auf die vorhandenen Stärken, die reaktivierten Erfahrungen und den Ehrgeiz der Spieler ist dies auch absolut realistisch.

Der Trainer der 1. Damenmannschaft Raphael Wilczek wird die Letmather Herren in Kooperation mit Jan Rabe sowohl neben, als auch auf dem Spielfeld unterstützen. Die weiteren Mitstreiter der Mannschaft nach Positionen sind:

Zuspiel: Raphael Wilczek, Kiyan Esfandiyari, Stefan Hassel.
Diagonalangreifer: Jan Rabe, Nick Beham.
Mittelblock: Christoph Claas, Leon de Lange, Yannick Jurczyk, Thomas Fingerhut.
Außen/Annahme: Marcel König, Sebastian Geck, Till Hundshagen, Maciek Drozdzowski, Jannis Erlmann.
Libero: Christoph Klimm.