SG Iserlohn-Sümmern vs. Letmather TV 2 20:18 (9:8) 

 

Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich einen erwähnenswerten Vorsprung heraus spielen. Auffällig war, dass kaum Tore fielen. (Siehe Halbzeitstand von 9:8).
In den 15 Minuten nach der Halbzeit legten die Gastgeber einen 6:2 Lauf ein, da die Letmather vorne den Ball nichts ins Tor bekommen hat. Hier kann ich mich nur aus den letzten beiden Spielen zitieren: Die Konsequenz der Abschlüsse ist mangelhaft. Dann wurde es noch mal eng, weil der LTV wieder auf 2 Tore heranzog. Der kleine Aufschwung wurde aber leider nicht genutzt, um eine Führung kurz vor knapp aufzubauen. Der Letmather TV musste schnelle Tore/ Ballgewinne erzwingen und versuchte mit einer offensiven Manndeckung das Spiel zu drehen, leider vergebens.



Fazit: Ein durchweg knappes Spiel mit viel Brisanz und Leidenschaft, wodurch leider das spielerische auf beiden Seiten verloren ging. Die in den vorherigen Spielen mangelnde Konsequenz in den Abschlüssen kostete an diesem Spieltag dem LTV die Punkte. Positiv zu vermerken ist die sehr zufriedenstellende Abwehr.

Tristan Mertins, Kevin Hasenclever; Sebastian Honert, Florian Vom Hofe (1), Pascal Ruppel (2), Jan Malte Buder (1), Niklas Voss (7) 3/3, Leon Sebastian Figge (1), Oliver Skrzypczak (1), Frederic-Sebastian Gudd,  Jonas Oefner (2), Daniel Steinhauer,  Bastian Vom Hofe (3)

Liebe Grüße 
Daniel Steinhauer 

 

 

feed-image Feed-Einträge