HSG Hohenlimburg - Letmather TV 18:32 (9:14)

Bereits vor dem Spiel wurde das Letmather Team für den Gewinn der Kreismeisterschaft geehrt. Staffelleiter Dietmar Wrede kam aus Wickede und hatte für alle Kids und Trainer die Medallien und die Kreismeister-Urkunde mitgebracht. Das Team aus Hohenlimburg applaudierte dem Nachbarverein fair für diesen Gewinn, und beide Teams konnten zum Spiel übergehen.

In den ersten Minuten tat sich der LTV noch schwer. Immer wieder entkamen die flinken Hohenlimburger Spieler der direkten Gegenwehr und trafen ins Letmather Tor, was zu einer 4:2 Führung für Hohenlimburg nach 4 Minuten führte. Der LTV wachte langsam auf und begann ebenfalls Tore zu werfen. Nach 8 Minuten konnte Jouyan Röse zum ersten Mal den LTV in Führung bringen. Nach einem Doppelpack von Ole Kaiser stand es 8:5 für den LTV. Das Trainerteam, bestehend aus Leon Rath und Martin Lahi, war trotzdem mit der gezeigten Passqualität nicht zufrieden und nahm eine Auszeit. Leider änderte sich am Letmather Passspiel nicht viel, und folgerichtig verkürzte die HSG auf 8:9 (14. Minute). Jetzt erst ging ein Ruck durch die Letmather. Paul Jürgens, Ole Kaiser und Hugo Erdmann brachten den LTV zur Halbzeit auf 9:14 in Führung.

In der Kabine scheint es nicht nur Lob für die erste Hälfte gegeben zu haben. Die Letmather Kids kamen wie ausgewechselt aus der Kabine. Ole Kaiser, Hugo Erdmann, Felix Claas und Jakob Lahi sorgten in nur 8 Minuten für eine beruhigende 20:11 Führung. Denn neben der wesentlich besseren Manndeckung war Keeper Matti Latzke kaum noch zu überwinden. Ein Doppelpack von Jouyan Röse und ein Hattrick (31:17) von Paul Jürgens bedeuteten endgültig, dass der LTV auch dieses Spiel gewinnen würde. Nach dem Schlusspfiff konnte gemeinsam bei McDonald's gefeiert werden.

LTV: Matti Latzke; Jouyan Röse, Kiril Musatov, Ole Kaiser (10), Jakob Lahi (3), Felix Claas, Den Machnik, Paus Jürgens (4), Julius Müller (2), Ebba Kasier (1), Hugo Erdmann (4)

HVE Villigst-Ergste - Letmather TV 21:32 (6:17)

Riesige Freude herrschte beim Letmather TV nach dem vorletzten Saisonspiel, als das Team von Leon Rath und Martin Lahi souverän die Kreismeisterschaft gewann und gemeinsam mit den Eltern feierte.

Auch ohne drei Stammkräfte (Nils Engel, Felix Claas, Kiril Musatov) trat der LTV zum vorletzten Spiel der Saison an. Das Team begann sehr konzentriert und führte nach 4 Minuten durch den Treffer von Paul Jürgens mit 4:2, nach 8 Minuten mit 7:4 durch Julius Müller. Villigst nahm eine Auszeit, um sich neu zu formieren, jedoch klappte dies überhaupt nicht. Auf Letmather Seite traf Hugo Sönke, der erst seit zwei Monaten am Handballtraining des LTV teilnimmt, doppelt. Und als dann noch Ole Kaiser bis zur 15. Minute dreifach traf, stand es bereits 15:5 für den LTV. In den verbleibenden 5 Minuten bis zum Seitenwechsel hielt der überragende Matti Latzke das Tor fast komplett sauber. Den letzten Treffer vor dem Halbzeitpfiff zum 17:6 erzielte Ebba Kaiser.

In der zweiten Hälfte konnte der LTV das Tempo deutlich drosseln und allen Spielern ausreichend Spielpraxis geben. Louis Häffner eröffnete die zweite Hälfte mit einem schönen Treffer von der rechten Angriffsseite. Die HVE steckte nicht auf und traf ebenfalls. Beim LTV lief jetzt alles zusammen. In den folgenden 4 Minuten enteilte der LTV durch Treffer der Kaiser-Zwillinge sowie Hugo Erdmann auf 9:24. Beim Stand von 14:26 in der 29. Minute nahm der LTV seine letzte Auszeit und klatschte zu diesem Zeitpunkt bereits alle Aktiven ab. Die letzten 10 Minuten spielten beide Teams das Spiel fair zu Ende, wobei der letzte Letmather Treffer Ben Machnik vorbehalten war. Positiv anzumerken ist, dass alle Letmather Feldspieler sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Glückwunsch an alle!!!

LTV: Matti Latzke; Jouyan Röse (3), Hugo Erdmann (6), Ole Kaiser (13/1), Jakob Lahi (2), Louis Häffner (2), Ben Machnik (1/1), Paul Jürgens (1), Julius Müller (2), Ebba Kaiser (2)

TV Arnsberg - Letmather TV 25:23 (14:11)

Das bislang siegesverwöhnte Team aus Letmathe musste beim Tabellenzweiten in Arnsberg die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Die Ergebnisse des Vielseitigkeitstests lagen bereits vor, und Letmathe erhielt lediglich 2 Punkte, wodurch sich die Teams in der Tabelle deutlich näher kamen. Für Letmathe bedeutete das Spiel in Arnsberg die mögliche Vorentscheidung um die Kreismeisterschaft. Mit diesem Wissen taten sich die Letmather schwer.

Das Spiel war bis zur 10. Minute sehr ausgeglichen. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen, und es stand folgerichtig 7:7 nach dem Treffer von Jouyan Röse. Arnsberg nahm eine Auszeit und schien die richtigen Worte gefunden zu haben. Beim Stand von 11:8 in der 13. Minute lag der LTV zum ersten Mal deutlicher im Rückstand, ein drei Tore-Abstand, der bis zum Pausenpfiff bestehen blieb.

Nach der Pause wollte nichts mehr gelingen. Arnsberg zog bis auf 17:11 davon. Ole Kaiser stemmte sich gegen die drohende Niederlage und verkürzte noch einmal auf 20:15 bzw. 21:18. Das Spiel schien zu kippen, besonders als Jakob Lahi zum 22:20 traf und die Hoffnungen stiegen. Jedoch gelang es dem LTV an diesem Tag nicht mehr, die Wende herbeizuführen. Am Ende verloren die Kids von der Lenne mit 25:23.

Niederlagen bieten auch Lernchancen, und beim LTV gilt es nun, den Fokus auf das nächste Spiel gegen die erstarkten Mendener zu richten.

LTV: Matti Latzke; Jouyan Röse (4), Kiril Musatov, Nils Engel, Ole Kaiser (12/2), Jakob Lahi (5), Felix Claas, Louis Häffner (1), Ben Machnik, Paul Jürgens, Ebba Kaiser (1)

 

Letmather TV - SG Menden Sauerland Wölfe 38:20 (21:10)

Nach der Niederlage in Arnsberg wollte der LTV seine gute Ausgangsposition für die Kreismeisterschaft nicht gefährden und trainierte die gesamte Woche äußerst konzentriert. Entsprechend motiviert ging das Letmather Team ans Werk. Julius Müller und Jouyan Röse eröffneten das Torewerfen. Nach Ebba Kaisers Treffer zum 14:5 in der 12. Minute nahm Menden die erste Auszeit, um sich etwas zu erholen. Man merkte den Mendenern bereits an, dass das Team am Vorabend als Einlaufkids in der Oberliga der Herren aktiv gewesen war. Die Müdigkeit konnte jedoch für einen kurzen Augenblick abgeschüttelt werden, sodass Letmathes Trainerteam mit Leon Rath und Martin Lahi in der 16. Minute beim Stand von 18:8 ebenfalls eine Auszeit nahm. Mit Ole Kaisers Treffer zum Pausenstand von 21:10 war das Spiel förmlich entschieden.

Im zweiten Abschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild. Der starke Matti Latzke parierte Ball um Ball, während sich vorne die Kids austobten. Jakob Lahi sorgte mit seinem Treffer zum 32:15 in der 27. Minute dafür, dass die Mendener auf Distanz gehalten wurden. In der Schlussphase des Spiels trug Kiril Musatov mit zwei schönen Treffern zum 38:20 Sieg bei. Somit ist der LTV laut des besseren direkten Vergleichs mit den TV Arnsberg nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen. Beim nächsten Spiel gegen die HVE aus Villigst will man den Kreismeistertitel bestätigen.

LTV: Latzke; Röse (9), Erdmann (1), O.Kaiser (14), Lahi (6), Machnik (1/1), Jürgens, Müller (4), E.Kaiser (1), Musatov (2)

Letmather TV - HTV Hemer 27:15 (15:7)

Die beiden Altjahrgänge aus Letmathe und Hemer trafen sich in der Humpferthalle zu einem spannenden Kräftemessen. Obwohl der Letmather TV als Tabellenführer der Kreisliga in die Partie ging, starteten sie ein wenig verschlafen gegen die flinken Jungs aus Hemer und lagen bereits nach 3 Minuten mit 1:3 im Rückstand. Doch innerhalb der nächsten 7 Minuten drehten die Jungs aus der Lennestadt das Spiel und gingen mit 10:3 in Führung. Hemer nahm eine Auszeit, um sich neu zu positionieren, jedoch setzte der LTV sein Spiel konsequent fort, was dazu führte, dass sie nach 17 Minuten mit 13:4 führten, nachdem Felix Claas getroffen hatte - eine klare Vorentscheidung. Bis zum Pausentreffer von Ole Kaiser zum 15:7 gab es keine weiteren besonderen Ereignisse.

Nach der Halbzeit verwaltete der LTV das Ergebnis und probierte einige taktische Variationen aus. Davon profitierte Jakob Lahi mit einem Doppelpack zum 19:8 in der 23. Minute. Hemer ließ sich jedoch nicht weiter abschütteln und überzeugte besonders mit ihrem jüngsten Spieler, Arne Schmidt aus dem Jahrgang 2014, der insgesamt 6 Treffer erzielte. In den verbleibenden 10 Minuten der zweiten Hälfte spielten beide Teams ausgeglichen und das Spiel endete ohne weitere nennenswerte Vorkommnisse. Der LTV kann sich nun auf das bevorstehende Verfolgerduell gegen den TV Arnsberg vorbereiten.

LTV: Latzke; Röse (3), O.Kaiser (8), Lahi (6), Claas (4/1), Machnik, Jürgens, Müller (6), E.Kaiser, Musatov

feed-image Feed-Einträge