Für den Handball-Nachwuchs sind die Qualifikationsspiele gestartet.

Die Handball-A-Jugend des Letmather TV hat mit dem 29:23 in Schwelm die erste Hürde auf dem Weg zum anvisierten Bundesliga-Aufstieg genommen.

RE Schwelm - Letmather TV 23:29 (11:16).

Diese kurzfristig vom Verband angesetzte Partie zur Vor-Qualifikation traf beide Vereine unvorbereitet, und sie konnten wegen Urlaub und Erkrankungen nur auf eine Rumpfmannschaft zurückgreifen. Neben dem neuen Trainergespann Bernd Heidasch und Axel Binner sowie Athletik-Coach Oliver Zickert saß auch Jugend-Koordinator Artur Rath mit auf der LTV-Bank. Neuzugang Ferdinand Hardem (HTV Hemer) schlug auf Anhieb ein und erzielte ebenso wie Tobias Heidasch neun Treffer. Jakob Müller steuerte aus dem linken Rückraum sechs Tore bei. Über 4:4 (6.), 6:10 (17.) und 11:17 (31.) legte der LTV den Grundstein zum Sieg. „Wir haben das Spiel in der Abwehr gewonnen. Jetzt geht es in der neuen Saison schon mal um Oberliga-Punkte, da hat sich der Einsatz ausgezahlt“, freute sich Rath.

LTV: Kruschewski; Kreinberg, Hardem (9), Heidasch (9), J. Müller (6), Pfeil (1), Binner (1), N. Rath (1), Brahimi (1), Azek (1), Menne.

In der nun beginnenden Qualifikationsrunde muss der LTV gegen die HSG Lemgo, den ASV Hamm, die JSG HLZ Ahlen und die JSG LIT Nettelstedt ran. Die drei Gruppenbesten steigen direkt in die Bundesliga auf.

Die LTV-Termine:

1. Mai: Lemgo (H, 15 Uhr);

7. Mai: Hamm (A);

8. Mai: Nettelstedt (A),

14. Mai: Ahlen (H, 19 Uhr)

feed-image Feed-Einträge