Beim männlichen Handball-Nachwuchs setzte sich Verbandsliga-Spitzenreiter Letmather TV im Topspiel gegen den bis dato ebenfalls verlustpunktfreien TV Gladbeck durch. Der HTV fuhr gegen den Vorletzten Haltern den ersten Heimsieg ein. Letmather TV - TV Gladbeck 32:31 (17:13). „Das war knapp, wir konnten den Gegner bis zum Schluss nicht abschütteln. Meine Jungs haben den Sieg einfach mehr gewollt und sind belohnt worden“, berichtete Günther Drechsel. Der LTV-Trainer vermisste zwar das für ein Spitzenspiel erhoffte Niveau, verteilte aber viel Lob. Die Aufteilung gleicher Spielanteile für die Torhüter Lennart Müller und Jonas Kruschewski machte sich wieder bezahlt. „Und zur richtigen Zeit erzielten Paul Ricker, Tobias Heidasch und Pascal Hoffmann die Tore.“ Darüber hinaus freute sich Drechsel mit seinem Team über die Unterstützung der wachsenden Fangemeinde. Über 1:4 (9.), 10:10 (22.), 12:13 (26.), 20:19 (37.), 24:23 (45.), 26:27 (49.) und 30:31 (55.) gab es für den Tabellenführer noch das nicht unverdiente Happy-End.

LTV: L. Müller, Kruschewski; Braun, Pfeil (3), Blanke (3), Kreinberg, Tiesler, J. Müller (6), Hoffmann (5), Huckenbeck, Binner (1), Heidasch (7/1), Ricker (7), Menne.

feed-image Feed-Einträge