Drechsel-Team macht frühzeitig alles klar und freut sich über Platz zwei

Im abschließenden Kreisderby der A-Jugend-Verbandsliga setzte sich der Handball-Nachwuchs des Rangzweiten Letmather TV beim HTV Hemer erwartungsgemäß deutlich durch. HTV Hemer - Letmather TV 23:35 (9:16). Die Hausherren konnten für dieses am Sonntag anstehende Nachbarduell Kräfte sparen, denn die Mannschaft des SuS Oberaden hatte ihr Erscheinen für den Samstag wenige Stunden vor dem Anpfiff abgesagt. Der favorisierte LTV setzte sich sofort in Szene und suchte über 1:4 (5.) und 3:8 (11.) die Vorentscheidung.

Spätestens beim 9:18 (23.) war die Frage nach dem Sieger bereits beantwortet. Bald führte der LTV erstmals mit zehn Toren – 15:25 (36.), und fünf Minuten später standen beim HTV bis auf Keeper Zylla und Gerhold nur noch B-Jugendliche auf dem Parkett. Der LTV blieb bis auf kurze Phasen seiner Linie treu und baute den Vorsprung noch etwas aus

Auf beiden Seiten sind viele Jungjahrgänge im Einsatz

„Es ging nicht ganz ohne Nickeligkeiten ab. Ansonsten: Gratulation an den LTV, der hochverdient gewonnen hat“, erklärte Hemers Trainer Jörg Bäcker. Sein LTV-Kollege Günther Drechsel stellte klar: „Bei diesem deutlichen Start-Ziel-Sieg hatten wir natürlich körperliche Vorteile. Auch wir haben mit Jungjahrgängen gespielt. Wie erhofft haben wir eine starke Saison mit einem tollen zweiten Platz abgeschlossen.“

LTV: L. Müller, Kruschewski; Kreinberg (1), Heidasch (9/3), J. Müller (7), Ricker (2), Tiesler (3), Blanke (5/1), Braun (2), Pfeil (1), Hoffmann (4/1), Binner (1), Menne.

feed-image Feed-Einträge